Grundig VCC 4950 C

Grundig ist ein Hersteller von Haushaltsgeräten, der etwas in Vergessenheit geraten ist. Seit Jahrzehnten gab es in fast jedem deutschen Haushalt ein Gerät dieser Marke, doch auch heute noch gibt es zum Beispiel Staubsauger aus dem Hause Grundig. In diesem Test werden wir ein relativ günstiges Modell unter die Lupe nehmen und schauen, ob auch hier die Qualität „Made in Germany“ zum Ausdruck kommt. Lesen sie hier, wie sich der Grundig VCC 4950 im Test schlägt.

Ausstattung und Qualität

Entscheidet man sich für dieses Produkt von Grundig, so hat man eine gewisse Erwartung an die Qualität und Verarbeitung, die bei diesem Modell nicht enttäuscht wird. Das Gerät macht einen sehr soliden Eindruck, alle Teile wurden gut verarbeitet und auch optisch kann sich der VCC 4950 mit seinem dezenten anthrazit sehen lassen. Dies verspricht, dass man an diesem Staubsauger über viele Jahre hinweg seine Freude haben kann.
Auch die Ausstattung ist ordentlich; eine Kombi-Bodenbürste aus dem Hause Wessel, die sich anhand einer Fußtaste umschalten lässt, soll dank ihrer Leichtlaufrollen jeden Boden reinigen – von Fliesen über Parkett bis hin zu Teppichböden.

Eine stufenlose Saugkraftregulierung sorgt dabei für die jeweils passende Saugkraft. Auch sie befindet sich direkt am Gerät, lässt sich jedoch aufgrund eines Drehschalters nicht einfach mit dem Fuß bedienen. Ein Softstart- Motorschutz verspricht auch eine Langlebigkeit der Technik. Der abwaschbare Abluftfilter, der einen Microban- Hygieneschutz integriert hat, sorgt dafür, dass der Staub sehr gut zurück gehalten wird und das Gerät beim Staub saugen nur saubere Luft verlässt. Das Staubaufnahmevolumen beträgt leider nur 2,5 Liter, was darauf hinweist, dass sich dieser Staubsauger hauptsächlich für kleinere Haushalte eignet, wenn sie ständiges Beutelwechseln vermeiden wollen. Die Staubbeutelwechselanzeige hilft ihnen dabei, den richtigen Zeitpunkt für einen neuen Staubbeutel zu erkennen. Ein Plus: im Lieferumfang liegen je zwei Ersatzfilter für den Motorschutz und Abluft und zwei Staubeutel bei!
Weiterhin gibt es ein 3- teiliges Zubehör mitgeliefert: eine schmale Fugendüse, eine Polsterdüse und ein Pinselsaugaufsatz für Möbel.

Leistung und Effizienz

Der VCC 4950 von Grundig kommt mit einer maximalen Leistung von 2000 Watt daher. Dies ist eine ordentliche Leistung, die sich dank der Saugkraftregulierung auch nach unten hin anpassen lässt, wollen sie zum Beispiel einen hochflorigen Teppich reinigen. Die Saugkraft ist damit dieser Klasse entsprechend gut. Bei unserem Test konnte die Kombi- Bodendüse im vorderen Bereich leider nur auf glatten Oberflächen (Parkett und Fliesen) zu 100 % überzeugen. Wir entschieden uns bei unserem Teppich lieber für die Polsterdüse, die dann allerdings eine sehr gute Leistung an den Tag legte. Auch das andere mitgelieferte Zubehör erledigte seinen Job ohne Mängel – die Fugendüse reinigte die Zwischenräume unseres Polsters und auch der Heizung problemlos und der Pinselsaugaufsatz ging vorsichtig, aber doch mit Power an unsere Möbel heran.

Handhabung

Der VCC 4950 kommt mit einem langen metallenen Teleskoprohr daher, das sich individuell auf fast jede Körpergröße anpassen lässt. Dies beugt einer Überbelastung des Rückens vor. Leider ist jedoch der Aktionsradius mit nur 8 Metern relativ klein. So müssen sie in einer größeren Wohnung schon das ein oder andere Mal den Stecker umstecken, um in alle Ecken zu gelangen.
Die 3 Lenkrollen schonten in unserem Test den Fußbodenbelag und dank ihnen ließ sich das Gerät auch einfach ziehen. Die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht machen den Staubsauger wendig – gerade in engeren Wohnungen ein Vorteil!

  • 8 Meter Aktionsradius
  • 2.5 Liter Staubbehälter
  • 1.000 - 1.200 Watt
  • Stufenlose Saugkraftregulierung
  • Staubbeutel-Wechsel-Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*