Saugroboter Vergleich

PlatzProduktVorteilePreis

Dirt Devil M607 Spider

  • Flächendeckende Reinigung
  • 3 Stufen Programm
  • bis zu 60 Minuten Akkulaufzeit
  • inkl. Austauschbürsten und Ersatzfilter

EUR 87,99
EUR 199,00 56% gespart

Zum Angebot auf Amazon

Bericht lesen

Severin RB7025 Saugroboter

  • Gummierter Möbelschutz, damit keine Kratzer entstehen
  • lange Laufzeit - bis zu 90 min
  • extra Lange Rundbürsten
  • Treppenerkennung
  • Ersatzfilter und Rundbürsten enthalten

EUR 109,99

Zum Angebot auf Amazon

iRobot Roomba 650

  • Gegenläufige Bürsten, dadurch optimale Reinigungsergebnisse
  • Schmutzbehälter, keine Beutel nötig
  • Selbständige Raumerkennung
  • navigiert um Hindernisse und Abgründe
  • stellt sich auf unterschiedliche Untergründe ein

EUR 359,00
EUR 429,00 16% gespart

Zum Angebot auf Amazon

Bericht lesen

iRobot Roomba 620

  • Gegenläufige Bürsten für optimale Reinigung
  • Schmutzbehälter, kein Beutel notwenidig
  • Selbständige Navigation
  • Hindernisse, Abgründe alles kein Problem
  • stellt sich auf verschiedene Untergründe ein

EUR 349,99

Zum Angebot auf Amazon

Bericht lesen


Saugroboter sind so intelligent, dass sie komplett autark arbeiten und eine Wohnung sauber halten, denn Saugroboter ersetzen den klassischen Bodenstaubsauger optimal. Der alltäglich anfallende Schmutz wird dadurch beseitigt und die Bildung von so genannten Wollmäusen auf glatten Böden verhindert. Es gibt verschiedene Modelle, die über unterschiedliche Funktionen verfügen.

Saugroboter / Symbolbild
Saugroboter arbeiten selbständig und halten die Wohnung sauber
Vorteile eines Saugroboter
  • arbeitet selbständig
  • fährt automatisch zur Ladestation wenn der Akku schwach wird
  • hält die Wohnung staubfrei
Nachteile eines Saugroboter
  • hat Probleme mit Hindernissen und Kleinteilen
  • Kanten (zB. vom Teppich) können Probleme verursachen
  • kleiner Staubbehälter

Timer zur Programmierung sowie Navigation zur Analysierung

Die Abstände zwischen den Arbeitsgängen mit dem herkömmlichen Bodenstaubsauger teilweise erheblich gestreckt werden. Viele Geräte können zudem auf regelmäßige Arbeitsgänge zu festgelegten Wochentagen und Uhrzeiten programmiert werden. Zudem sind Geräte erhältlich, welche die Wohnung analysieren, sich diese „merken“ und dementsprechend arbeiten. Die Saugroboter vermessen die Umgebung und lernen die zu bearbeitenden Flächen kennen. Staubsaugerroboter der gehobenen Preisklasse finden zudem automatisch wieder zur Basisstation zurück. Sie laden sich selbstständig auf und arbeiten im Anschluss weiter.

HEPA-Filter oder Staubbehälter

Es gibt vereinzelt Geräte, bei welchen der Schmutz abgesaugt wird und das Gerät immer mit einem leeren Behälter arbeitet. Dies ist bei einem Einsatz des Roboters vorteilhaft. Wenn das Gerät regelmäßig verwendet wird, genügt der Behälter im Saugroboter, da zwischen den Abständen nicht so viel Staub angefallen ist. Ideal sind Basisstationen, welche nicht auf den Millimeter genau getroffen werden müssen. In diesem Fall reicht es, wenn der Ladebalken berührt wird und das Gerät ist wieder einsatzbereit. Allergiker sollten auf jeden Fall einen Saugroboter mit HEPA-Filter wählen, um die Einatmung von feinem Staub zu verhindern. Hepa bedeutet „High Efficiency Particulate Air“. Hierbei halten die Schwebstofffilter auch die allerkleinsten Partikel zurück.